Krankenhausbesuchsdienst der Pfarrgemeinde St. Remigius Borken

Eine Krankheit kommt oft unerwartet und kann unseren Alltag von einem auf den anderen Tag völlig verändern.  Das trifft besonders dann zu, wenn ein Krankenhausaufenthalt notwendig wird. Hier fühlen sich viele Kranke einsam und isoliert. In dieser Situation möchte unsere Pfarre St. Remigius ihre kranken Gemeindemitglieder nicht vergessen. Die Gemeindecaritas in Borken hat 1980 einen Krankenhausbesuchsdienst ins Leben gerufen. Dieser Dienst wird von 26 Damen und Herren unserer Gemeinde ehrenamtlich wahrgenommen. Die Mitglieder des Besuchsdienstes gehen 14-tägig oder monatlich entweder allein oder zu zweit auf die einzelnen Stationen des St. Marienhospitals in Borken und nehmen sich Zeit für die kranken Menschen aus unserer Gemeinde. Sie bemühen sich, Nähe zu vermitteln, zu zuhören und evtl. Sorgen mit zu tragen. In besonderen Situationen kann, wenn es gewünscht wird, auch weitere Hilfe vermittelt werden. Den Zeitpunkt und die Dauer der Besuche kann jeder nach eigenem Ermessen gestalten.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Besuche überwiegend auf gute Resonanz stoßen. Dieser Dienst ist nicht immer leicht, da man oft mit Leid und Schmerz konfrontiert wird. Doch die Mitglieder des Besuchsdienstes bestätigen, dass es froh macht, wenn man die Freude und Dankbarkeit der kranken Menschen erlebt.

Mindestens einmal jährlich treffen sich alle Mitglieder des Dienstes zu einem „Dankeschön-Essen“, um Erfahrungen auszutauschen und weitere Anregungen zu erhalten.

Damit möglichst alle im Krankenhaus liegenden Patienten unserer Gemeinde  besucht werden können, sind neue Mitglieder zu jeder Zeit herzlich willkommen. Wenn auch Sie Interesse und Lust haben, sich im Krankenhausbesuchsdienst zu engagieren, wenden Sie sich bitte an eine der rechts genannten Kontaktadressen.