Videos der Propsteimusik

Internationales Orgelfestival

Im September werden drei Ausnahme-Organistinnen jeweils ein Orgelkonzert in der St.-Remigius-Kirche geben:

  • 15.09.2021 | Lidia Ksiazkiewiz (Straßburg)  --> Vita
  • 22.09.2021 | Anne Michael (Meldorf)  --> Vita
  • 29.09.2021 | Sarah Kim (Paris)  --> Vita

Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr und dauern ca. 1 Stunde. Der Eintritt ist kostenlos; um eine Spende wird gebeten.

Der Zutritt ist nur nach der 3G-Regel möglich (getestet, geimpft, genesen).

 

Programm am 15.09. (Details)

Programm am 22.09. (Details)

Programm am 29.09. (Details)

Propsteichor

Die Pflege der Kirchenmusik in der St. Remigius-Gemeinde hat eine lange Tradition. Sie ist bis auf das Jahr 1433 zurückzuverfolgen und hat ihren Ursprung in der Gründung des Borkener Kapitels durch Johann Walling. Jahrhundertelang haben die Schüler der Borkener Lateinschule in der St. Remigius-Kirche die Liturgie gesungen.

Entsprechende liturgische Texte, Hymnen und Psalmen aus dem 15. Jhdt. sind archiviert und als Pergamentbände noch heute erhalten.

Seit 1870 besteht ein Pfarrchor in St. Remigius, der damals noch als Cäcilienverein erwähnt wurde und ein reiner Männerchor war. 1925 wurde der Chor um Damenstimmen erweitert. Am Ostersonntag, dem 1. April 1934, erhob Bischof Clemens August Graf von Galen die Pfarrkirche St. Remigius zur Propsteikirche. Daraufhin erfolgte auch die Umbenennung des Chores in den heutigen Namen „Propstei-Chor“.

Förderverein der Propsteimusik gegründet

Am 02. Mai 2019 haben insgesamt 8 Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik den Förderverein Propstei Musik Borken e.V. gegründet.

 

Warum gibt es diesen Förderverein?


Die Kirchenmusik hat in unserer Gemeinde eine lange Tradition. Der Propstei-Chor blickt im kommenden Jahr auf eine 150-jährige Geschichte zurück. Die Kirchenmusik selber lässt sich in der St. Remigius Gemeinde bis in das Jahr 1433 zurückverfolgen und kann auf eine langjährige Geschichte von mehr als 580 Jahren zurückblicken. Auch während Not- und Katastrophenzeiten wie im ersten und zweiten Weltkrieg gab es die Propstei Musik.

 

Die Kirchenmusik in unserer Gemeinde hält Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor. Hierzu gehören insbesondere zahlreiche Chöre. Außerdem werden Stimmbildungskurse für Kinder und Jugendliche angeboten.

 

Insbesondere die festlichen Gottesdienste in unserer Gemeinde sind ohne Kirchenmusik undenkbar. Sie sind fester Bestandteil des Gemeindelebens und werden von vielen Menschen als Höhepunkt des Jahres wahrgenommen. Dabei erleben die Gläubigen Kirchenmusik in außergewöhnlicher Qualität. Diese Kirchenmusik lebt in erster Linie vom Engagement der Kantoren, Organistinnen und Organisten und den vielen ehrenamtlichen Musikerinnen und Musikern, insbesondere in den Chören.

 

Gleichzeitig muss allerdings auch genügend Geld vorhanden sein, um beispielsweise die Nachwuchsarbeit, die Gagen für Gastmusiker oder die Gebühren, die bei der Aufführung von Konzerten anfallen, zu tragen. Weiter müssen regelmäßig Noten angeschafft werden.

 

Der Förderverein verfolgt nun den Zweck, diese Aktivitäten der Kirchenmusik finanziell zu unterstützen. Mit einem Jahresbeitrag von nur 25,- € leisten die Mitglieder einen Beitrag für die Finanzierung der kirchenmusikalischen Aktivitäten in unserer Gemeinde.

 

Der Förderverein will darüber hinaus auch seinen Mitgliedern die Möglichkeit geben, beispielsweise durch organisierte Konzertreisen, Kirchenmusik an besonderen Orten erlebbar zu machen.

 

Die Gemeinnützigkeit des Vereins wird durch das Finanzamt anerkannt. Spenden sind selbstverständlich willkommen. Entsprechende Spendenquittungen können ausgestellt werden.

 

Mit Ihrer Mitgliedschaft oder Ihrer Spende leisten Sie nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Kirchenmusik in unserer Gemeinde, Sie bringen darüber hinaus auch persönlich Ihre Wertschätzung insbesondere den ehrenamtlichen Musikerinnen und Musikern entgegen. Durch Ihre Mitgliedschaft leisten Sie einen dauerhaften Beitrag für den Erhalt der jahrhundertelangen kirchenmusikalischen Tradition.

 

Mitglied werden können Sie auf verschiedenen Wegen:

 

Zum einen liegen demnächst im Pfarrbüro und an den Schriftenständen in den Kirchen und im Kapitelshaus entsprechende Flyer mit Anträgen auf Mitgliedschaft im Förderverein Propstei Musik Borken e.V. aus. Darüber kann im Internet unter https://www.foerderverein-propsteimusik.de/

ein Antragsformular heruntergeladen werden.

 

Du kannst die Musik nicht berühren, aber sie DICH.
Lassen Sie sich auch in Zukunft von der Musik in unserer Gemeinde berühren.