Pfarrer em. Karl-Josef Repges verstorben

Mit großer Betroffenheit mussten wir von Pfarrer em. Karl-Josef Repges Abschied nehmen, der am Morgen des 20.06.2019 verstorben ist.

 

Karl-Josef Repges wurde am 9. November 1929 in Xanten geboren und empfing am 2. Februar 1960 in Münster die Priesterweihe.

Zunächst war er als Kanonikus in St. Remigius Borken tätig. 1963 wurde er zum Studium freigestellt und zum Präfekt am St.-Pius-Kolleg Coesfeld ernannt. Die Ernennung zum Studienassessor am St.-Georg-Gymnasium Bocholt und zum Subsidiar in Liebfrauen Bocholt erhielt er 1967, bevor 1970 die Ernennung zum dortigen Studienrat folgte. 1973 wurde Repges Oberstudienrat am Euregio-Gymnasium Bocholt und anschließend 1975 Studiendirektor. 1977 übernahm er zusätzlich die Pfarrverwaltung in St. Maria Immaculata Borken-Rhedebrügge. Die Ernennung zum Leiter des Pfarrverbandes Heiden-Raesfeld erhielt er in den Jahren 1979 und 1983. 1994 trat er als Studiendirektor in den Ruhestand, war aber weiterhin in Borken-Rhedebrügge tätig. Seine Emeritierung erfolgte 2001. Seit 2008 lebte der emeritierte Pfarrer in der Seelsorgeeinheit St. Remigius Borken und Christus König Borken-Gemen.


Das Requiem für den Verstorbenen ist am 29. Juni um 9.30 Uhr in der St.-Remigius-Kirche Borken. Im Anschluss daran findet die Beerdigung ab der Marien-Kirche in Rhedebrügge statt.