Impressionen 50. Ortsjubiläum Pfarrer em. Niko Ottmann

Am vergangenen Sonntag konnte Pfr. em. Niko Ottmann auf ein ganz besonderes Jubiläum zurückschauen. Nicht nur, dass er sein 50. Ortsjubiläum in Borken feiern konnte sondern zusätzlich noch 50 Jahre Präses der Kolpingsfamilie Borken. Endlich mal wieder ein Grund zu feiern in St. Remigius. Ca. 150 Personen nahmen am Festgottesdienst in unserer Kirche und am anschließenden gemütlichen Beisammensein auf der Wiese vorm Kapitelshaus teil. Darüber hinaus wurde der Gottesdienst auch im Livestream übertragen.

Toni Tonemann, Mitglied des Kolpingsvorstands, gratulierte im Namen des Verbandes und würdigte Pfr. Ottmanns langjährige Aufgabe in der seelsorglichen Begleitung.

 

Wer Niko Ottmann kennt weiß, dass er ein Kunstsammler ist. Viele Gemälde zieren die Wände in seinem Haus. An diesem Sonntag sind zwei Bilder hinzugekommen. Klaus Unland überreichte im Namen der Kolpingsfamilie ein Bild von Adolf Kolping, das sich aus vielen kleinen Einzelfotos vergangener Veranstaltungen zusammensetzt.

Im Namen der Propsteigemeinde St. Remigius gratulierte Pfarreiratsvorsitzende Anne Mäsing und überreichte einen alten Druck von Borken gestaltet von Dr. Gerd Neuhaus.

 

Gemütlich wurde es dann nach dem Gottesdienst auf der Wiese vorm Kapitelshaus, wo die Gelegenheit zur persönlichen Gratulation aber auch zu so manchem Gespräch bestand. Damit das leibliche Wohl nicht zu kurz kam, hatte die Kolpingsfamilie einen Grill aufgebaut, auf dem Würstchen brutzelten. Getränke gab es natürlich auch. Dafür zeigte sich der Jungkolping verantwortlich. Alles in allem eine gelungene Feier - sowie in Coronazeiten möglich.