Im Café Netzwerk ging es kreativ zu - Töpfern in der FABI stand auf dem Programm

Beim letzten Café Netzwerk trafen sich die Besucher in der Familienbildungsstätte. Flüchtlingsfamilien und Borkener Familien waren eingeladen, um in den Werkräumen der FABI kreativ zu werden und zu töpfern. Unter der fachmännischen und sehr interessanten Anleitung durch Anne Triphaus lernten die zahlreichen Teilnehmer schnell, worauf es beim Töpfern ankommt. Der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. Die zahlreichen Teilnehmer machten sich sofort mit viel Eifer und Liebe zum Detail ans Werk. Während der Töpferraum bis zum allerletzten Platz voll besetzt war, konnten sich die kleineren Kinder im Bewegungsraum der Fabi austoben.

Das Team vom Café Netzwerk und Propst Christoph Rensing bedankten sich zum Schluss besonders bei Frau Schweers und Frau Triphaus für die perfekte Vorbereitung und die sehr engagierte Begleitung.