Glauben und Fahrradfahren verbinden - Sommerradeln für Männer

Glauben und Fahrradfahren verbinden. Das war beim 6. Sommerradeln für Männer am vergangenen Montag möglich. Über 20 Männer im Alter zwischen 15 und 75 Jahren machten sich auf den Weg, um die heimatlichen Radwege in guter Gemeinschaft zu erkunden und damit über den Glauben ins Gespräch zu kommen. Nach dem Friedensgebet am Kapitelshaus ging es Richtung Marbeck. Unterwegs gab Kanonikus Rothe einen Impuls, der sich an der Frage Gottes an Adam orientierte: „Wo bist Du?“ Die Männer stellten sich selbst die Frage, wie und wo sie vor Gott stehen. Zudem thematisierte Rothe in dem Impuls die Frage, wie wir selbst mit Fehlern in unserem Leben umgehen: „Suche ich, wenn ich Fehler mache, die Schuld immer bei anderen? Benötige ich einen Sündenbock oder stehe ich auch dazu, wenn ich Fehler gemacht habe?“ Diese Gedanken nahmen die Männer auf ihrem weiteren Weg mit, der dann auf dem Fahrrad 20 Minuten in Stille erfolgte. Nächste Station war in Grütlohn der Hof Fischer, wo nochmals gebetet und gesungen wurde. Angela und Benedikt Fischer mit ihren drei Kindern Eric, Meta und Juna sorgten mit frischer Milch für das leibliche Wohl. Sohn Eric hatte als Kommunionkind dieses Jahres und zukünftiger Messdiener den Kontakt zu Kanonikus Rothe hergestellt. Vom Hof Fischer aus ging es weiter durch Hoxfeld und den Aa-Fahrradweg entlang zurück an die Papenstegge, wo der Abend mit dem Segen und bei einem kühlen Getränk einen gelungenen Abschluss fand. Das nächste Sommerradeln für Männer findet statt am Montag, 2. August 2021, um 19 Uhr. Treffpunkt ist am Kapitelshaus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jeder ist herzlich willkommen.