Gedenken an die Opfer der Coronas Pandemie

Ein schweres Jahr liegt hinter uns – die Corona-Pandemie hatte und hat uns im Griff.

Wir mussten uns von geliebten Menschen verabschieden und bangen auch heute noch mit denen, die am Virus erkrankt sind.

In ökumenischer Verbundenheit mit der evangelischen Kirche in Borken möchten wir uns der Einladung von Bundespräsident Steinmeier, an diesem Sonntag den Opfern der Corona-Pandemie zu gedenken, anschließen.

Wir möchten dich einladen mit diesem Gebet den Opfern zu gedenken:

            

Gott,

wir trauern um unsere Corona-Toten.

In Verunsicherung, Angst und Schmerz sind wir uns nahe.

Plötzlich sind wir uns Nächste, die wir es gestern noch nicht waren.

Wir teilen Trauer, Fragen und Sorgen, Nicht-Wissen

und ahnen doch, was noch alles kommen kann.

Die einen mögen bewahrt bleiben,

einige werden um ihr Leben kämpfen,

andere sind bereits gestorben.

Wir gedenken unserer Corona-Toten.

Wir bitten für alle an Corona Erkrankten und für die,

die noch daran erkranken werden,

für alle, die Angst haben, dass der Virus sie erreichen könnte,

für alle Ärztinnen, Ärzte und die Pflegenden,

für die, die in diesen Tagen um ihr Leben bangen.

Wir bitten dich,

sei bei unseren Verstorbenen

sei bei ihren Angehörigen,

sei bei allen Trauernden.

Eine Du uns – ob wir glauben oder nicht.

Wir Menschen sind aufeinander Angewiesene, einander Helfende.

Du Gott hast uns geschaffen, als Mitmenschen zu leben.

Amen.

 

Als Zeichen des Gedenkens kannst du auch eine Kerze in ein Fenster stellen.

Mit diesem gemeinsamen Gebet können wir zusammen in Borken ein Zeichen setzen, dass die Verstorbenen dieser Zeit nicht vergessen werden und wir uns mit den Hinterbliebenen verbunden fühlen.