Endlich im Ruhestand - Pastoralreferent Heinrich Schick beendet seinen Dienst in der Propsteigemeinde St. Remigius

Fotos: K. Oßing

Was haben ein Gottesdienst für Neuzugezogene, das Sommerfest der Singschulkinder und die Verabschiedung von Pastoralreferent Heinrich Schick gemeinsam? Veränderungen - alle stehen sie vor oder inmitten von Veränderungen. Dies wurde im Gottesdienst deutlich, in dem die drei Anlässe gemeinsam gefeiert wurden. Die Singschulkinder stehen vor den Sommerferien, eine Zeit ohne Proben, die Neuzugezogenen müssen sich in Borken neu einleben und für Heinrich Schick beginnt die Zeit des wohlverdienten Ruhestands, der ihm nunmehr Zeit für andere Dinge schenkt, als für den täglichen Dienst in der Propsteigemeinde, den er 26 Jahre in Borken ausgeführt hat. 

Aus diesem Anlass waren Familie, Freunde und Weggefährten gekommen, um sich persönlich zu verabschieden. Auch die Kinder aus den KiTas St. Josef und St. Remigius an der Nina-Winkel-Straße waren mit ihren Eltern und Erzieherinnen dabei. Die seelsorgliche Begleitung dieser Einrichtungen lag Heinrich Schick immer sehr am Herzen. Bei der anschließenden Begegnung auf der Wiese vorm Kapitelshaus musste Heinrich Schick zum Abschied noch so manche Hand schütteln und das ein oder andere Geschenk entgegen nehmen. Wir danken ihm für seinen Einsatz in der Propsteigemeinde und wünschen ihm und seiner Familie Gottes Segen und alles Gute für die Zukunft.