Auf Wiedersehen Dr. Oliver Rothe

Fotos: A. Mäsing

Am Sonntag, 19.09. war es soweit. Nach vier Jahren als Kanonikus in St. Remigius hieß es nun für Dr. Oliver Rothe Abschied zu nehmen.

Eine für ihn bereichernde Zeit ging zu Ende. Nach der Kaplanszeit in der Propsteigemeinde St. Viktor in Xanten war Borken der zweite Ort, der ihm ermöglichte, Erfahrungen in der Gemeindearbeit zu sammeln. Die Begegnungen und Gespräche mit anderen waren und sind ihm immer ein Bedürfnis. So war es nicht verwunderlich, dass er in den vergangenen Jahren zahlreiche Kontakte knüpfen konnte.

 

Viele Wegbegleiter ließen es sich natürlich nicht nehmen, um an seinem letzten Gottesdienst in St. Remigius und der anschließenden Verabschiedung auf der Wiese am Kapitelshaus teilzunehmen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt war, wurde der Gottesdienst auch im Livestream auf dem YouTube Kanal übertragen. Insbesondere eine große Zahl Messdiener ließ es sich nicht nehmen, "ihren" Kanonikus zu verabschieden. Die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen lag Dr. Rothe besonders am Herzen. Da war es nicht verwunderlich, dass es in den vier Jahren zu vielen Begegnungen kam, die als Beweis auf Fotos festgehalten und Oliver Rothe zum Abschied als Erinnerung überreicht wurden.

 

Wir danken Kanonikus Dr. Oliver Rothe für seinen überaus engagierten Einsatz in der Propsteigemeinde St. Remigius, für manch mitreißende Predigt und sein stets offenes Ohr für Sorgen und Nöte aber auch Freuden anderer. Für seine Aufgaben als Pfarrer in St. Laurentius Senden und als Richter am Offizialat in Münster wünschen wir ihm alles Gute und Gottes reichen Segen.